KC Alle Neun Bosserode

Nächster Termin

Derzeit keine festen Termine

HNA aktuell, Donnerstag, 19. Oktober 2023, Rotenburg-Bebraer Allgemeine / Sport.

von | 18. Oktober 2023

Hönebach-Ronshausen lässt Punkt in Wetzlar liegen.

Sportkegeln: Süß gewinnt Verbandsliga-Duell gegen Lengers mit 2:1

Gute Leistung für Bosserode: Hannes Killmer kam auf 775 Holz, Foto: Bernd Hakenes/nh.

Hersfeld-Rotenburg – Einen Auswärtszähler ergatterte Sportkegel-Hessenligist KSG Hönebach-Ronshausen. In der Verbandsliga punktete von den heimischen Mannschaften nur der TSV Süß.

■  Hessenliga: KSV Wetzlar – KSG Hönebach-Ronshausen 2:1 (39:39) 5037:4916. Da war mehr drin: Die KSG Hönebach-Ronshausen sicherte sich deutlich den Einzelwertungspunkt beim KSV Wetzlar – in Komplettbesetzung wäre es aber ein sehr enges Spiel geworden.

Den Grundstein für den Teilerfolg legte bereits im Startblock René Sufin, der mit hervorragenden 879 Holz das zweitbeste Ergebnis des Spiels erzielte. Jörg Sekulla konnte trotz guten Starts nichts ausrichten. Im Mittelblock sorgte Sebastian Knoth mit 846 Holz für weitere Zähler in der Einzelwertung, fünf der notwendigen zehn Wertungen waren somit eingefahren.

Der Schlussblock der KSG nahm den Hausherren dann sogar einige Hölzer ab, Thorsten Schaub (834) und Andreas Sekulla mit starken 866 Holz sorgten für den klaren Punktgewinn in Mittelhessen.

Im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg bleibt die KSG weiter auf dem ersten Rang, im Verfolgerduell bezwang die KSG Neuhof die KSG Dillenburg-Herborn und bleibt punktgleich, aber mit einem Spiel weniger auf Rang zwei.

Hönebach-Ronshausen: René Sufin 879 Holz/11 Einzelwertungspunkte, Jörg Sekulla 782/2, Sebastian Knoth 846/8, Daniel Ritz 709/1, Andreas Sekulla 866/10, Thorsten Schaub 834/7.

■  Verbandsliga Nord-Ost: TSV Süß – GW Lengers 2:1 (46:32) 4225:3681. Mit drei Heimpunkten will es einfach nicht klappen für den TSV Süß. Gegen GW Lengers gab es die zwei Siegpunkte, der Einzelwertungspunkt aber ging glücklich an die Gäste. Matthias Löffler brachte sein Team mit starken 755 Holz in Front, Florian Lorenz tat sich dann etwas schwer und verlor sein Duell gegen Lengers’ Moritz Köhler mit 722:727 Holz.

Florian Richter begann gut, verlor dann aber völlig den Faden und blieb bei 640 Holz hängen. Johannes Körzell steuerte mit 646 Holz nur wenig mehr bei, und die Tür zum Teilerfolg war für die Gäste geöffnet. Ralf Dunkelberg kam dann mit 705 Holz wieder über die 700er-Grenze, verlor aber ein paar Hölzer auf Uwe Preißer. Roy Hertnagel sicherte als Schlussspieler mit sehr guten 758 Holz zwar den Gesamtsieg, den Punktverlust konnte er jedoch nicht verhindern.

Süß: Matthias Löffler 755/11, Florian Lorenz 722/9, Florian Richter 640/3, Johannes Körzell 645/4, Ralf Dunkelberg 705/7, Roy Hertnagel 758/12.

AN Bosserode – BW Herfa 0:3 (31:47) 4317:4709. Keinerlei Chance hatte AN Bosserode gegen den Klassenprimus BW Herfa. Von Anfang an übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel und gewannen klar. Marlon Bartholomäus gelang es, mit guten 794 Holz die stärkste Gegenwehr zu leisten, auch Hannes Killmer wusste mit 775 Holz zu überzeugen, ebenso wie Sigurd Stanizek mit 764 Holz. Der Rest des Teams fiel dann aber zu stark ab, und die Gäste hatten mit 737 Holz ihr schwächstes Ergebnis, klar über den drei Wildeckern.
Bosserode: Bodo Bartholomäus 672/3, Sigurd Staniczek 764/7, Thomas Golez 665/2, Hannes Killmer 775/8, Marlon Bartholomäus 794/10, Felix Gärtner 647/1.

SKS 9 Fulda – GH Raßdorf 3:0 (53:25) 4667:4388. Da war nichts drin für GH Raßdorf im Duell bei SKS 9 Fulda. Die Gastgeber zeigten eine starke Leistung, die nur wenig Angriffsfläche bot. Die Hausherren stellten die besten fünf Zahlen des Spiels, dann folgten vier Raßdorfer, was für ein wenig Verbesserung in der Einzelwertung sorgte. Von einem Punktgewinn waren die Wildecker aber weit entfernt. Bester Raßdorfer Kegler war Florian Messer mit 773 Holz, gefolgt von Florian Adam (765) und Felix Bauer (739).

Raßdorf: Florian Messer 773/7, Florian Adam 765/6, Thomas Breuer 734/4, Dietmar Torreiter 671/1, Tobias Bohn 706/2, Felix Bauer 739/5.

Bezirksoberliga: Nächste Heimniederlage für die KSG Hönebach-Ronshausen II. Gegen den Klassenprimus GH Rommerz verlor das Team deutlich. Die Gäste stellten mit starken 871 und 856 Holz auch die besten Ergebnisse des Spiels, bei den Gastgebern waren dies Peter Löffler (800) und Toni Neumann (796).

Dennoch bleibt die KSG auf dem zweiten Tabellenplatz und weitere Teams, wenn nicht gar alle, werden gegen Rommerz wohl ebenso drei Zähler verlieren.  mö