Home Spielberichte Alle Neun Spielbericht 1 Spieltag in Kirchberg
Spielbericht 1 Spieltag in Kirchberg PDF Drucken E-Mail
spielberichte - Spielberichte
Geschrieben von: Sigurd Staniczek   
Mittwoch, den 04. September 2019 um 13:09 Uhr

1 Spieltag der neues Saison! Tja, was soll man sagen - der Spieltag stand nicht wirklich unter einem guten Stern für uns! Irgendwie sind Spiele in Kirchberg (in letzter Zeit) mit besonderen Umständen behaftet! Mit 5056 : 5030 LP und 38 : 40 EWP wurde der Zusatzpunkt geholt.

Es ging schon mit der Anreise los! Um 10:00 Uhr beim Abfahrtspunkt getroffen - also mit 4 Std. Anreisezeit ausgestattet - reichte es trotzdem nicht um pünktlich zum Spiel in Kirchberg zu sein! Erster Stau - Hattenbacher Dreieck Richtung Alsfeld, Zweiter Stau - um Mainz/Wiesbaden herum, Dritter Stau - zwischen Stromberg und Rheinböllen! Damit waren wir ca. 40 Minuten nach Spielbeginn in Kirchberg! Also starteten wir um kurz vor 15:00 Uhr mit dem Spiel!

Im ersten Block spielten für uns Michi und Justin. Die beiden Anstarter von Kirchberg waren Markus und Ferdi! Ferdi begann auf Bahn 4 nicht wirklich gut! Der "Fehlstart" war dann aber auch die Initialzündung für ihn! 254 auf der 1 waren dann die Ansage an alle: Heute hole ich mir die 12 EWP! Mit gesamt 921 LP war ihm der Tagessieg auch nicht zu nehmen! Für Markus lief es hingegen nicht ganz so gut! Er musste mit ordentlichen 833 LP die Laterne des ersten Blockes in Empfang nehmen! Michi mit guten 864 und Justin mit nicht schlechteren 853 hielten uns immer gut im Spiel! Mit 2 Wertungen und nur 36 LP Rückstand war unser Startblock gut ins Spiel gestartet.

Im Mittelblock spielten für uns Tobi und Andy. Für Kirchberg Falko und Torsten. Spielte Falko mit seinen 861 solide, so erwischte Torsten einen gebrauchten Tag! 786 sind nicht wirklich sein Anspruch! Für uns lief es hingegen wesentlich besser! Tobi spielte sehr sicher und knüpfte direkt an die gute Leistung aus den Playoff an. 886 LP waren dann das zweitbeste Ergebnis dieses Spieltages! Andy mühte sich ein wenig mit den Ecken, hier wurden doch ein paar Anwürfe verschenkt. Mit ordentlichen 834 überspielte er dann etwas glücklich Markus aus Block 1. Was soll man sagen - das Spiel war gedreht! Jetzt hatten wir bereits 10 Wertungen (Tobi und Michi je 3, Justin und Andy 2) und somit unser Ziel, den Zusatzpunkt, erreicht! Zudem lagen wir nun 37 LP in Führung! Sollte es hier einen Auswärtssieg geben?

Unser Schlussblock war dann an Dramatik nicht zu überbieten! Für uns am Start Stefan und René. Für Kirchberg Andreas und Mathias. Etwas nervös starteten die beiden Gastgeber, fingen sich aber schnell wieder und knabberten Holz um Holz von unserem Vorsprung ab! Nach zwei Bahnen war der Vorsprung auf 4 Holz geschrumpft! Das lag aber auch daran, dass Stefan diese "verfixte" Bahn 4 gespielt hatte! Leider mit wenig Erfolg! Nun aber Stefan auf der 1 und Bahn 3 für René - und siehe da, der Vorsprung wurde wieder leicht erhöht! Es blieb also spannend! Wir hatten wieder über 30 Holz Vorsprung vor der letzten Bahn! Und als die letzten Vollen absolviert waren, hatten wir satte 48 LP Vorsprung! Jetzt ging "das Drama" aber erst los! Andreas unf Mathias kämpften wie die Löwen und erarbeiteten sich Blanke um Blanke - ganz im Gegensatz zu uns! Stefan sollte einfach keine Blanke vergönnt sein - ein 8 nach der anderen wurde angeworfen! Und bei René ging auf die rechte Ecke gar nichts mehr! Folglich entschied sich Tobi mich noch für René einzuwechseln - 10 Wurf vor Schluss! Nun, es kam wie es kommen musste: Die ersten 2 Wurf gingen beim Kaltstart auch von mir am Bauer vorbei! Damit war klar: Volles Risiko - es halfen für einen Sieg nur noch Blanke! Das ist auf der schweren Bahn 4 allerdings alles andere als einfach - und ging natürlich gehörig "in die Hose"! Letztendlich erzielten René und ich 778 LP, Stefan 815. Dem gegenüber standen 814 von Andreas und ordentliche 841 von Mathias! Das Spiel war auf der letzten Räumergasse zu Gunsten von Kirchberg gedreht!

Nun, letztendlich haben wir unser Ziel, den Zusatzpunkt, recht locker erreicht! Insgesamt darf der Start als gelungen bezeichnet werden! Ein paar Aufgaben hat uns das Spiel aber auch geliefert: Ich sag nur Eckentraining! Überraschung das Spieltages ist aber sicher der Sieg von Aufsteiger Stromberg in Trier! Damit sollte jede Mannschaft gewarnt sein und den Aufsteiger nicht mehr unterschätzen!

Nun 3 Heimspiele in Folge! Unser Ziel ist es auch in der dritten Saison hintereinander keinen Punkt auf der Heimbahn abzugeben!

Grüße
Sigurd

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. September 2019 um 13:20 Uhr
 
Copyright © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.